Feder-Wippe beendet Spielplatz-Ausbau
Braunlage. Der Spielplatz am Heimat- und Skimuseum ist fertig. Am Donnerstagabend stellten Vorsitzende Katrin Nießner, ihr Sohn Oskar, Schatzmeisterin Michaela Gamenik sowie Rolf Howanitz, der für den Verein die Aufstellung der Spielgeräte plante, die neueste Attraktion der Einrichtung vor: eine Feder-Doppelwippe.
1000 Euro kostete das Gerät den Verein. Dabei hat der Kinderschutzbund mit seinen ehrenamtlichen Helfern das Gerät in Eigenarbeit installiert. „Arbeitslohn fiel deshalb nicht an“, betont Schatzmeisterin Gamenik. Besonders freue sich der Verein dabei über die Unterstützung von Ralf Howanitz, der auch seinen Maschinenpark zur Verfügung stellte sowie über die Spenden in Höhe von insgesamt 8000 Euro, die von Unternehmen und Privatpersonen geleistet wurden.
Als Michaela Gamenik vor zwei Jahren in die Öffentlichkeit ging und erklärte, der Kinderschutzbund wolle den Spielplatz am Heimat- und Skimuseum ausbauen und neue Geräte kaufen, hatte die damalige Vorsitzende und jetzige Schatzmeisterin nicht unbedingt damit gerechnet, das Projekt so schnell abzuschließen.
„Doch die Unterstützung, die wir bekommen hatten, war wirklich toll“, sagt sie.
Alle Spielgeräte, die der Verein kaufte, seien vom TÜV geprüft und würden gut von den Kindern angenommen. Dabei habe auch die Stadt das Projekt unterstützt. Sie habe mit dem Kletterturm mit Rutsche das größte Spielgerät beschafft.
Goslarsche Zeitung 06.09.2013 Von Michael Eggers
Kinder haben mehr Spaß beim Spiel
Goslarsche Zeitung vom 17.10.2011
BRAUNLAGE. Hell, großzügig und mit nagelneuen Geräten – der städtische Spielplatz hinter dem Heimat- und Skimuseum sei ein „wahres Schmuckstück“ geworden, freuen sich Eltern und Kinder. Er war mit Spendengeld runderneuert und am Sonntag von der Stadt und dem Kinderschutzbund feierlich eingeweiht worden.
Bedeutend schneller als erhofft hatte der Spendenaufruf des Braunlager Kinderschutzbundes zur Erneuerung des Spielplatzes am Kurpark Früchte getragen. „Wir sind glücklich darüber, dass so viele Menschen bereit waren, auch mal etwas zu geben“, freute sich die 2. Vorsitzende Susanna Richter.
Der schlechte Zustand der alten Spielgeräte war dem Verein und auch der Stadt Braunlage schon lange bekannt. 8.000 Euro waren im städtischen Haushalt deshalb für Ersatzbeschaffungen veranschlagt worden. Doch, was zunächst nach viel klingt, ist bei der Einrichtung von Spielplätzen schnell verbraucht. Bei einem runden Tisch zum Thema Spielplatz wurde deshalb die Idee mit dem Spendenaufruf geboren.
Im August hatte der Kinderschutzbund entsprechende Briefe verschickt und schon Anfang September waren 6000 Euro an Spenden eingegangen. Der Spielplatz besteht derzeit aus einem Spielturm mit Brücke (finanziert von der Stadt) sowie einem großzügigen Balancierparcours und einer Nestschaukel (finanziert aus Spenden).
Aus den Resten der beiden Fichten, die von der Feuerwehr Braunlage in ehrenamtlicher Arbeit gefällt wurden, schuf Volker Bannach zwei riesige Holztiere. Aus weiteren Spenden sollen im Frühjahr noch eine große Wippe und Sitzgelegenheiten gekauft werden.
Ein großes Dankeschön geht an die Firma Rolf Howanitz, für den kostenlosen Aufbau aller Spielgeräte!

Hier finden Sie uns

Kinderschutzbund OV Braunlage

Marktstrasse 1

38700 Braunlage

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 5520/8049080 +49 5520/8049080

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Mit Ihrer Spende können wir die Kinder- und Jugendarbeit in Braunlage unterstützen IBAN DE07 2505 0000 0025 0265 50 BIC NOLADE2HXXX Nach dem Steuerrecht anerkannter gemeinnütziger Verein